× hier können Sie Anfragen zu EU-Förderungen speziell für Projekte aus dem Bereich Kunst & Kultur stellen

Beyond Borders

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #629 von M.Seidler
M.Seidler antwortete auf Aw: Beyond Borders
Hallo Herr Riedel,

am vergangenen Wochenende waren wir zur Vorbereitung eines Projektes in Rumänien. Die an sich für das gemeinsame Beisammensein der künftigen Projektpartner genutzten Abendstunden haben wir zur Abarbeitung offener Anfragen genutzt, darunter auch Ihrer Anfrage und Ihres wichtigen Anliegens.

Umso unerfreulicher war deshalb am Montag die Wiedergabe des Inhaltes Ihres Anrufes vom vergangenen Freitag. Noch einmal ganz klar, wir erlauben uns selbst zu entscheiden, wann wir wem wie im Forum antworten. Und wenn wir einmal gar nicht antworten, so auf keinen Fall in böser Absicht, sondern weil eben keine ordentlich belastbaren Informationen vorliegen oder durch uns aufbereitet werden konnten. Letztlich soll jedes Projekt, wenn auch kostenfrei, so doch ordentlich beraten werden.

Im Übrigen investieren wir auch in das vorbenannte Rumänienprojekt seit Monaten Zeit und nicht wenig eigenes Geld in Vorleistung, ohne zu wissen, ob daraus auch abschliessend ein Projekt entsteht oder dies auch dann abschliessend durch die Europäische Kommission gefördert wird.

Allein das inhaltliche Anliegen Ihres Projektes befähigt mich jetzt noch zu antworten und Ihnen nach wie vor kostenfrei unser Wissen aufbereitet hier zur Verfügung zu stellen.

Insofern zum Thema:

1. Da ihr Projekt vom Inhalt und den Methoden momentan überwiegend ein rein nationales Thema behandelt (mit einer Aufführungskomponente in DE), kommen zuerst die national in Rumänien verwalteten EU-Mittel aus den Strukturfonds zu Anwendung (EFRE, ESF und ggf. auch noch IPA)
2. Mittel aus den Aktionsprogrammen scheinen in der jetzigen Konstellation nicht erfolgsträchtig, da eben die Interaktion zwischen den Mitgliedsstaaten und deren Akteuren eher im Hintergrund zu stehen scheint
3. Momentan ist aus den vorgenannten Gründen eine Betreuung durch uns über dieses Forum hinaus dann eher unwahrscheinlich
4. Einen eigenen Verein als Träger zu gründen, ist an sich erst einmal gut, denn ohne juristische Institution gibt es in der Regel keine EU-Förderung, schon gar nicht zu Ihrem Projektansatz. Hier ist auf jeden Fall ein juristisch greifbarer Träger von Nöten. Je nachdem, wo Sie Mittel beantragen möchten, wäre dann auch die Beantragung und Eintragung des Trägers vorzunehmen. Leider ist das reine Vorhandensein eines Antragsstellers nicht in jedem Falle schon ausreichend. Durchaus kann auch die operationelle Leistungsfähigkeit des Trägers und seine Erfahrung in europäischen Vorprojekten ein weiteres Kriterium für eine positive Förderentscheidung sein. Hier ist also ggf. auch darüber nachzudenken, einen bereits im Sinne der Voreinlassungen versierten Träger an das Projekt anzudocken.


Herzlichst aus Berlin

Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 4 Tage her - 12 Jahre 4 Tage her #591 von M.Seidler
M.Seidler antwortete auf Aw: Projekt Beyond Borders!!
Sehr geehrter Herr Riedel,

gern wären wir auch bei Ihnen schon intensiver eingestiegen, dies setzt aber ausreichend freie Kapazitäten voraus sowie den Abschluß laufender Projekte. Denn vor allem haben natürlich laufende Projekte und Begleitungen Vorrang.
Sorry, dass wir in unseren bisherigen Ansagen hier nicht eindeutig genug waren und Sie aus unseren unterstützenden Forenbeiträgen und den Telefonaten mit Herrn Michalczuk entnahmen, dass wir Ihr Projekt jetzt in die Betreuung genommen haben.

Derzeit betreuen wir drei Projekte in der sehr intensiven Phase der Fördermittelbeantragung, dies nimmt uns ausreichend in Anspruch.
Deshalb können wir Ihr Projekt eben nur hier im Forum begleiten und darüber hinaus sehen, dass wir zeitnah mehr Ressourcen frei bekommen.

Gern schaue ich trotz Tagesstress morgen in Ihre Unterlagen und sende Ihnen eine direkte Email nach Abstimmung mit meinen Kollegen zu. Natürlich wie immer kostenfrei.


mit besten Grüßen aus Berlin

Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________
Letzte Änderung: 12 Jahre 4 Tage her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tim Riedel
  • Besucher
  • Besucher
12 Jahre 4 Tage her #590 von Tim Riedel
Tim Riedel antwortete auf Projekt Beyond Borders!!
Sehr geehrter Herr Seidler, sehr geehrter Herr Michalczuk,

seien Sie mir bitte nicht böse, aber jetzt bin ich doch ein klein wenig enttäuscht von Ihnen. Nachdem ich Sie nun häufig per Mail über das Forum angeschrieben habe und auch Ihre Fragen beantwortet hatte...und ich nun mindestens 4 bis 5 Mal mit Herrn Michalczuk am Telefon gesprochen habe, bekam ich bis heute immer noch keine Antwort auf meine Fragen - geschweige denn, dass sich jemand bei mir meldete, um mir wenigstens Hoffnung zu machen. Dies wundert mich umso mehr, da Sie Herr Seidler, nun doch regelmäßig Fragen im Forum beantworten. Nach Ihrer ersten Aussage schien mir, dass Sie mein Projekt interessant finden. Ist das noch so????

Wenn Sie nun noch an einer Zusammenarbeit interressiert sind, dann bitte ich Sie nun höflichst um Kontaktaufnahme. Ansonsten....tja....


Mit freundlichen Grüßen

Tim Riedel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BurbankCamp
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
12 Jahre 1 Monat her #545 von BurbankCamp
BurbankCamp antwortete auf Beyond Borders
Guten Tag Herr Seidler,

vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Mail. Gerne beantworte ich so gut ich kann Ihre Fragen. Im Anhang finden Sie zusätzlich noch das Konzept, dass ich bis dato erarbeitet habe. Ich lasse es gerade von einer Werbeagentur optisch aufbereiten...das vorliegende Konzept ist also nur Rohmaterial.

Frage 1: Welche Kinder werden betreut?

Es sind 60 Kinder des Kinderheims "Stern der Hoffnung", die aus den unterschiedlichsten Gründen dort betreut werden. Das Alter der Kinder und Jugendlichen geht von 4 bis 20.

Frage 2: Der Träger in Rumänien?

Dazu muss ich sagen, dass ich die Information hatte, einen Träger aus Deutschland zu suchen. Daher konzentrierte ich mich bisher darauf. Muss denn so ein Träger eine soziale Einrichtung sein, oder würde auch ein renommiertes Theater gehen?? Wahrscheinlich nicht, oder?? Möglich wäre, dass ich über die Leiterin des Kinderheims Frau Hüttemann einen entsprechenden Kontak bekomme. Wie geht man dann vor?

Frage 3: Die Laufzeit des Projektes?

Geplant ist der Sommer 2011. In Rumänien haben die Kinder ca. 10 bis 12 Wochen Ferien. Innerhalb dieser Zeit (entsprechend den Sommerferien in Deutschland/6 Wochen) soll dass Projekt durchgezogen werden...soll heißen...die Probe des Theaterstückes bis zur Premiere inkl. Dreh der Dokumentation. Danach werden wir mit einem kleineren Team verschiedene Aufführungsorte bespielen (Schulen, Kindergärten, Theater)..alles zunächst in Rumänien. Je nach finanzieller Lage und Interesse natürlich auch in Deutschland.

Frage 4:

Finanzieller Aufwand

Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch kein detaillierter Kostenplan existiert. Dennoch habe ich die Kosten grob überschlagen und denke, dass alles zusammen ca. 125.000 bis 150.000 € kosten könnte. Mehr tut natürlich auch nicht weh. Ich denke das diese Zahlen durchaus realistisch sind.

Wie gesagt, weitere wichtige Infos können Sie im Konzept finden.

Ich freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Tim Riedel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 1 Monat her #541 von M.Seidler
M.Seidler antwortete auf Aw: Beyond Borders
Sehr geehrter Her Riedel,

ich freue mich über Ihr Projekt, in den letzten Monaten haben wir bereits mehrere Projekte im Kontext DE-ROM und insbesondere für die Zielgruppe "benachteiligte Kinder in Rumänien" betreut.

Mir ist aus Ihren Beschreibungen noch nicht ganz klar, wie Wiesbaden und Rumänien nun zusammengehören.
    Welche Kinder werden wo betreut?
    Welche Träger in Rumänien ist Ihr Partner?
    Welche Laufzeit soll das Projekt haben?
    Welche Kosten sind angedacht?

Gern antworten wir Ihnen detailliert nach Bereitstellung dieser Informationen


Für den Moment liebe Grüße aus Wien

Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BurbankCamp
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
12 Jahre 1 Monat her #539 von BurbankCamp
Beyond Borders wurde erstellt von BurbankCamp
Sehr geehrter Herr Seidler,

ich arbeite seit ca. 6 Monaten an einem Projekt, dass 60 Kindern und Jugendlichen eines rumänischen Kinderheims in Alba Iulia helfen soll www.kinderheim-alba-iulia.de.

Wie? Ich arbeite hier in Deutschland seit vielen Jahren als Schauspieler und seit einiger Zeit führe ich auch eine Stagecoach Schule in Wiesbaden. www.stagecoach.de/wiesbaden. Dort unterrichten wir Kinder und Jugendliche in Gesang, Tanz und Schauspiel. Das geplante Projekt "Beyond Borders" sieht vor, dass wir vor Ort mit diesen Kindern über einen Zeitraum von 6 Wochen das Theaterstück "Briefe an Bäume und Wolken" eines bekannten rumänischen Autors inszenieren. Damit innerhalb Rumäniens auf Tournee gehen (bei Eignung auch über die Grenzen hinaus) und paralell dazu den ganzen Prozess von Planung über Realiesierung, Premiere und Nachbearbeitung dokumentarisch/filmsich festehalten.

Die Kinder des Heimes werden unter professioneller Anleitung aus Deutschland und auch von Theatern aus Rumänien angeleitet (Bühenbild, Kostüme, Technik, etc.) und entsprechend die Dinge fertigen. Filmisch wird ein deutsches Team mit der Unterstützung junger Filmstudenten aus Rumänien die Dokumentation umsetzten. Die englischsprachige Doku soll/wird auf allen deutschsprachigen und bei Eignung auch auf internationalen Festivals beworben und gezeigt.

Alle Erlöse aus diesem Projekt kommen dem Kinderheim selbst und Institutionen aus dem Netztwerk des Kinderheimes zu Gute.

Mir ist wichtig, dass die Kinder durch diese Arbeit mehr Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Hoffnung erfahren und die täglichen Aufgaben, die das Leben stellt, selbst in die Hand nehmen. Darüber hinaus ist mir auch der rege Kulturaustausch zwischen Rumänien und Deutschland sehr wichitg. Dieses Projekt gilt als Referenzprojekt für weitere in Planung befindliche, die alle das Ziel haben zu HELFEN und Kinder und Jugendliche europäischer Länder miteinander zu verbinden - über die Kunst.

Ein Konzept liegt vor und kann bei Bedarf zugesandt werden.

Ich würde mich über eine Nachricht von Ihnen sehr freuen, da es sich hierbei um ein sehr engagiertes und ehrgeiziges Projekt handelt.

Ich bedanke mich bei Ihnen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Tim Riedel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.