× hier können Sie Anfragen zu EU-Förderungen speziell für Projekte aus dem Bereich Kunst & Kultur stellen

investive Förderung für ein Theater

Mehr
13 Jahre 3 Monate her - 13 Jahre 3 Monate her #32 von M.Seidler
Habe mir heute die von Ihnen zugesandte Kurzbeschreibung noch zweimal zu Gemüte geführt und kann Ihnen zumindest zu den Projektinhalten bescheinigen, dass Sie da in den nächsten Jahren sicherlich in den Genuss von EU-Förderungen kommen dürften. Die von Ihnen beschrieben Umgebungsvariablen bieten sehr gute Ausgangsbedingungen dafür.

Allerdings ganz zum Ende kommt dann der Hinweis auf das eigentliche Thema, die finanzielle Unterstützung einer erheblichen Investition in eine bauliche Anlage.

Das ist ein für die EU sehr schwieriges Thema und auf keinen Fall über eines der im Seminar beschriebenen Aktionsprogramme der EU möglich. Aus meiner Erfahrung gibt es Möglichkeiten der investiven Förderung durch die EU nur im Bereich der Strukturfonds (EFRE, ESF, INTERREG, LEADER, ELER, …).

Diese werden in der Regel bei den Landesbanken und Landesministerien verwaltet, in NRW ist es die NRWBank. Hier einmal ein Link zur entsprechenden Infoseite.

Sie müssen jetzt also in die Tiefen (oder besser Untiefen) der regionalen Finanzverwaltung von EU-Mitteln eintauchen. Leider wird dies auf der Landesebene meist schwieriger, als in Brüssel direkt.
Die allermeisten Landesbanken von Eckernförde bis Lörrach haben keinen guten Ruf bei unseren Seminarteilnehmern, die bereits mit denen zutun hatten. Fast jeder, der sich darauf einlies, sagte uns verkürzt geschrieben "Einmal und nie wieder". Ich schreibe das völlig wertfrei und als Vorbereitung auf den nächsten Satz.

Denn Sie müssen sich somit eben auch auf einigen Stress einstellen, es sei denn, Sie haben gute Beziehungen, starke Nerven und eine ordentliche Kondition.
In der Regel müssen nämlich einige dicke Bretter gebohrt werden und dies braucht nicht nur Zeit und Stehvermögen, sondern auch ein dickes Fell.
Auf Landesebene zählt (auch hier wieder verkürzt geschrieben) eben nicht nur Qualität, der tatsächliche Bedarf, die Innovation eines Projektes oder das Engagement des Teams, sondern eben auch Anderes.

Am besten Sie suchen sich jemanden aus der Gegend, der sich mit den Jahren ein dickes Fell bei der Finanzakquise zugelegt hat und recht schnell weiß, wie er Ihnen das Geld aus den oben benannten Töpfen auf Landesebene besorgen kann. Das spart Ihnen viel Stress, erhöht die Erfolgschance erheblich und schenkt Ihnen mehr Freude und Zeit für Ihre inhaltlichen Ambitionen!


Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________
Letzte Änderung: 13 Jahre 3 Monate her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr. Ruth K.
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
13 Jahre 3 Monate her - 13 Jahre 3 Monate her #31 von Dr. Ruth K.
investive Förderung für ein Theater wurde erstellt von Dr. Ruth K.
wir möchten eine Vielzahl von kulturellen Projekten mit verschiedenen Zielgruppen im Bezug auf Alter und Migrationshintergrund machen. es gibt gute Konzepte, eine Vielzahl von transnationalen Partnern und eine gute Crew von hochmotivierten Künstlern,

Voraussetzung für die Umsetzung: EIN ORT für das Generationenhaus für interkulturellen Austausch über das Kulturgut Theater & eine Plattform für Theater mit einer transnationalen Dimension.
Diesen Ort gibt es! Wir können eine leerstehende Halle (in Laufnähe zu unserem jetzigen Haus) über mehrere Jahre kostenfrei und dann zu einer symbolischen Miete haben, wenn wir den Umbau der Halle in ein Theaterhaus mit einem großen Saal, einem Mehrzwecksaal, einem Café usw. finanzieren.

Öffentlichkeitsarbeit: Der Umbau und der Ausbau zu einem Generationenhaus für interkulturellen Austausch über das Kulturgut Theater & eine Plattform für Theater mit einer transnationalen Dimension würde durch kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit begleitet. Konkret denken wir u. a. an Pressearbeit, begleitende Veranstaltungen und eine eigene Homepage für das Projekt.
Darüber hinaus planen wir eine Publikation über unsere Kulturelle Bildungsarbeit mit Migranten, in deren Mittelpunkt der Aufbau des Generationenhauses und der Plattform stehen würde.

Unsere Frage ist jetzt: Gibt es EU-Fördertöpfe für derartige Investitionen? — Es geht um ca.
600.000 €.
Letzte Änderung: 13 Jahre 3 Monate her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.120 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.