× hier können Sie Anfragen zu EU-Förderungen speziell für Projekte aus dem Bereich Kunst & Kultur stellen

Kulturzentrum Centraltheater

Mehr
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #1707 von M.Seidler
M.Seidler antwortete auf Kulturzentrum Centraltheater
Sehr geehrter Herr Decker,

Frau Martinkova hat Ihnen ja bereits ausführlich geantwortet.

Ergänzend seih noch mal verdeutlicht, dass Sie investive Maßnahmen eher aus den klassischen Strukturfonds (EFRE) Ihres Bundeslandes gefördert bekommen können, und zwar als Investition in die Infrastruktur.
Ab kommenden Januar 2014 beginnt eine neue siebenjährige EU-Förderphase, die Anforderungen an EFRE-Projekte werden sich verschärfen, gerade für Projekte Ihrer Art wird es schwerer, dann noch davon zu partizipieren, da dann eben besonders wirtschaftliche Effekte aus den EFRE- oder auch LEADER-Projekten erwartet werden!
Naja, im soziokulturellem Bereich ist dies immer nicht so gut abbildbar, wie in einer Gewerbeansiedlung ;-(

Nach der investiven Bauphase können Sie natürlich auch aus verschiedenen Aktionsprogrammen (Sport, Jugend, Kultur, Bildung, Jugend, Umwelt, ...) Ihre inhaltliche Arbeit mit europäischen Geldern finanzieren lassen, sofern Sie dann gewillt sind, nicht nur das Geld der EU zu nehmen, sondern dafür dann mit Ihrer Zielgruppe auch in einen transnationalen europäischen Dialog mit der gleichen Zielgruppe in anderen europäischen Ländern treten möchten.

Und laufende Kosten finanziert die EU in hrem Falle gar nicht, immer nur in Form von Projekten.


Herzlich derzeit aus Wien

Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #1706 von B.Martinkova
B.Martinkova antwortete auf Kulturzentrum Centraltheater
Sehr geehrter Herr Decker,

danke für Ihre Frage.

Einer der Schwerpunkte der EU Kohäsionspolitik 2014-2020 an den sich die Europäische Union in Deutschland konzentrieren möchtet, ist die Kultur und Bildung in Bezug zu regionaler Entwicklung.
Die EU möchtet die Aktivitäten von jungen Europäern auch fördern in der Form von ganztätigen Schulen. (insideurope.eu/node/289). Dass passt zu der Beschreibung ihrer Treffzentrum und könnte deswegen z.B. durch das LEADER Programm auch finanziert werden. Ein Kulturzentrum wurde mit Finanzhilfe von LEADER zum Beispiel in Birkendorf aufgebaut (Kulturhaus / Haus des Gastes Birkendorf / www.uehlingen-birkendorf.de/2355_DEU_WWW.php ) Vielleicht können Sie diese Gemeinde kontaktieren und fragen, nach Erfahrungen mit Arbeit unter diesem Programm.

Operative Kosten für den laufenden Betrieb werden generell nicht von den EU Förderungen angeboten. Die EU Programmen dienen dazu, eine neue Aktivität so zu unterstützen, damit sie sich selbst weiter entwickeln könnte. Es geht um nachhaltige Entwicklung.
Sie können aber durch einzelnen kleineren Projekten der Teilnehmern, Künstler und Tutors Finanzförderung erreichen (z.B. ERASMUS+ oder Theater und andere Kulturaktivitäten unter dem ab Januar 2014 neu startenden EU-Programm Kreatives Europa). Ein kultureller Austausch und internationale Aktivitäten sowohl als auch Kulturpartnerschaften werden unter diesen Programmen stark unterstützt.
(Deutsche NationalAgentur für Kultur: www.ccp-deutschland.de/nach2013.html)

Zur Zeit ist es aber generell sehr schwer Ihre Fragen in Detail zu beantworten, denn die Richtlinien zur EU-Förderperiode 2014-2020 sind noch nicht veröffentlicht. Wir erwarten die Aktualisierung jeden Tag. Sobald die Finalversion veröffentlicht ist, Sie werden es an unseren Seiten bestimmt lernen kennen.

Auch die Antworten an Ihre anderen Fragen enthalten relevantes Info für diese Frage.
Wenn Sie mehr Info brauchen oder Erklärung von irgendwelchen Begriffen die in unseren Antworten benutzt sind brauchen, wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Herzlich aus Berlin von der durch das europäische Bildungsprogramm geförderten tschechischen GRUNDTVIG-Assistentin

Barbora Martinkova
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Klaus Decker
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
8 Jahre 8 Monate her #1701 von Klaus Decker
Kulturzentrum Centraltheater wurde erstellt von Klaus Decker
Ein ehemaliges Kino soll nach einer zweijährigen Probephase mit kommunaler Beteiligung künftig in der Rechtsform einer Genossenschaft als Kulturzentrum dienen. Dort sollen Lesungen, Theater, Konzerte, Filmvorführungen usw. angeboten werdén. Auch dem künstlerischen Nachwuchs soll hier eine Plattform geboten werden und die Kultur im ländlichen Raum insgesamt gefördert und gefordert werden. Diese ausgewogene Mischung verschiedener kultureller Angebote ist in der Anfangsphase bereits erfolgreich angelaufen. Die laufenden Kosten für das Projekt werden ca. 100.000,00 € p. A. betragen. Daneben sind aber aber auch bauliche Veränderungen wünschenswert bzw. notwendig. Diese Maßnahmen erreichen ein Volumen von ca. 2.500.000,00 €. Gibt es Fördermöglichkeiten sowohl für den laufenden Betrieb als auch für die notwendigen baulichen Veränderungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.