Skip to main content
× Gesundheit & Medizin

Fördermittel für Bulgarien Bereich Medizin

  • Fr.Preys
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
14 Jahre 9 Monate her #110 von Fr.Preys
Sehr geehrte H.Seidler, Vielen Dank für ihre Antwort. Es ist schwer in einige Worte unsere Projekt zu beschreiben,aber ich versuche es.(Bitte enschuldigen sie die schreibfehller,aber ich habe die deutsche Sprache nie richtig in eine Schule gelernt).Wir haben die Idee im Rahmen eines etwas grösseren Zentum für soziale und medizinische Rehabilitation,einige zusammenkooperirende Einheiten zu vereinen: 1.ReHa-Zentrum,2.Hospis,3.Altenheim,4.Zenrum für Gehbehinderte(Kinder und Erwachsene). Das ReHa-Zentum wird die andere drei bedienen,aber auch externe Patienten,so das die Ennahmen teilweise die Kosten für Hospis,Altenheim und Gehbehinderte zudeckt.Wir verfügen über eigenen Baugrünstuck und arbeiten jetzt an einen Buisnesplan mit alle Einzelheiten:was,wo,wie,wievel u.s.w.Es wird nach Inwestoren gesucht.Bin auf Ihre Seite geraten und hab gedacht viellecht können Sie mir Rat geben.Glauben Sie,das solche Projekt überhaupt einen Schanse hat.Ich habe mich über die Strukturprogramme im Bulgarien informiert,es war aber sehr wenig über Alten und Krankenpflege,und zwar im Bereich Häsliche Pflege.Sie meinen ,das ein ausländische Partner als Antragsteller bessere Schansen hat.Dazu muss ich sagen ,das ich und mein mann Zehn Jahre lang bei der AWO Mittelrein im Deutschland gearbeitet haben,und AWO Mitglieder gewesen sind(wir sind auch deutsche Staadtsbürger).Glauben sie,das AWO oder andere solche Interessen haben könnten.Was die regionale Behörde angeht ,wir werden sicher keine Probleme haben.Ich werde mich freuen Ihre Meinung zu hören.Vielen Dank:Lili Preys

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jahre 9 Monate her #105 von M.Seidler
Sehr geehrte Frau Preys,

ich selbst habe auch bereits Projekte mit Bulgarien gemacht. In einem Falle war ich für die Abrechnung zuständig, das Projekt selbst fand ausschliesslich mit Bulgaren in Bulgarien statt. Insofern ist mir der Grund Ihrer Anfrage nicht fremd ;-(

Trotzdem lohnt es sich natürlich, gerade in Bulgarien etwas anzugehen, zumal es sich ja an sich gut mit den Bulgaren leben und arbeiten läßt ;-)

Zu Ihrem Thema:

ganz allgemein:

Europäische Fördermittel werden generell sowohl in Brüssel, als auch in den einzelnen Nationalstaaten ausgereicht.

Allgemein kann man schreiben, dass die in Brüssel verwalteten (Aktions-)Programme oft nicht speziell für eine Nation oder Region gedacht sind, sondern zu einem Thema/Problem, dass eben europaweit angegangen werden soll. Da würde ja der einzelne Nationalstaat gar kein Interesse haben ....

Oft ist die Ausrichtung eines hier zu beantragenden Projektes dann eben doch etwas anders zu gestalten. Mehr auf Austausch von "best Practice" zwischen den Akteuren in verschiedenen Ländern, Netzwerkbildung etc...
Oft tritt dann hier ein Antragsteller für alle beteiligten Länder/Partner als Leadpartner gegenüber der EU auf und verwaltet das Geld.
Nicht so oft kann man hier auch investive Mittel beantragen!


Das ist auf nationaler Ebene inhaltlich meist einfacher, da es da ja dann nicht so viel starke Konkurrenz gibt. Zum zweiten werden da je nach genutztem EU-Programm keine oder weniger Projekt-Partnerschaften in das Ausland verlangt. Die nationalen Mittel sind eben insbesondere auf die Lösung nationaler (Struktur-)Probleme ausgerichtet. Die dafür geschaffenen Strukturprogramme (EFRE, ESF, INTERRREG, ...) sind aber eben meist in Verwaltung bei staatlichen Stellen.

Es gibt dann aber auch noch eine Vermischung des gerade vorbeschriebenen Schemas. Neben den Strukturprogrammen gibt es aber auch noch Akktionsprogramme, die sowohl auf Landesebene (dezentral), als auch auf Brüsseler Ebene (zentral) verwaltet werden. So können Sie als Beispiel für das Aktionsprogramm "Lebenslanges Lernen" sowohl Mittel bei Ihrer bulgarischen Nationalagentur beantragen, als auch in Brüssel. Je nachdem, welches Unterprogramm Sie aus dem Aktionsprogramm ansprechen. Einge Aktionen werden zentral, die meisten dezentral verwaltet...

konkret

Ja, Sie können natürlich auch in Brüssel Fördermittel für Ihre Projekte bekommen. Da redet Ihnen dann aus der nationalen/regionalen Ebene überhaupt keiner hinein. Sie beantragen autark, niemand hat in der Antrags- oder Umsetzungsphase auf nationaler Ebene eine Möglichkeit etwas hineinzubestimmen!
Sie müssen einfach nur gut (oder besser als andere europäische Mitbewerber) sein im Bezug auf das Thema, Ihr Netzwerk, die Umsetzungsmethoden, die Öffentlichkeitsarbeit und/oder Nachhaltigkeit.
Allerdings würde ich Ihnen nie empfehlen, ein Projekt gegen den Willen der regionalen Entscheidungsträger/Oberen durchzuzuiehen. Dann haben Sie zwar ggf. viel Geld zur Umsetzung, aber auch genauso viele Probleme und Feinde in der Region. Damit werden Sie das Projekt nie in eine Nachhaltigkeit überführen können. Letztendlich müssen Sie also zumindest die regionalen Strukturen hinter sich wissen oder zumindest nicht vor/gegen sich!

Aus Ihrer kurzen Beschreibung kann ich jetzt noch nicht so recht erkennen, was Sie innerhalb der angesprochenen Themen machen möchten (Bildung oder Bau, Austausch von best practice oder was auch immer).
Insofern kann ich Ihnen auch hier noch keinen konkreten Tipp geben, wo Sie ggf. auf zentrale Mittel/Programme aus Brüssel zugreifen können.

Letztlich will ich Ihnen nicht verheimlichen, dass manche Träger für Projekte in Bulgarien auch versuchen, einen ausländischen Partner als Antragsteller für zentrale Mittel zu gewinnen, einfach um jeden Stress auf nationaler bulgarischer Ebene von vorn herein aus dem Wege zu gehen.


Herzlichst

Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fr.Preys
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
14 Jahre 9 Monate her #103 von Fr.Preys
Fördermittel für Bulgarien Bereich Medizin wurde erstellt von Fr.Preys
Kann mann als privat Person/Gesellschaft für Fördermittel direct im Brüssel kandidieren,um die ganze Bürokratie im Bulgarien und damit eventuelle Korruption zu vermeiden.Es geht um ein Projekt im Medizin-soziale Bereich.Genauer:Rehabilitationzentrum,Hospis,Altenheim und Zentum für Gehbehinderte Menschen. Grüsse aus Bulgarien:Lili Preys

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.