Skip to main content
× Förderung der Aus- und Weiterbildung durch die Europäische Union

Projekt Feriencamp "Bodenlose Freiheit"

Mehr
10 Jahre 7 Monate her #1708 von M.Seidler
M.Seidler antwortete auf Projekt Feriencamp "Bodenlose Freiheit"
Sehr geehrter Herr Baltin,

unsere sehr engagierte GRUNDTVIG-Assistentin Barbora hat Ihnen ja bereits gute Ansätze aufgezeigt.

Neben dem guten Ansatz, mal in die speziell für die ländlichen Regionen geeigneten EU-Finanzierungsinstrument ELER bzw. dem dazu gehörigen Unterprogramm LEADER, ist eben auch das ESF-Programm für Hamburg oder ggf. Schleswig-Holstein anwendbar (je nach dem, wo Ihr Projekt verortet ist). Genaueres wissen wir dann ab ca. März 2014, wenn die entsprechenden konkreten Einzelprogramme dazu veröffentlicht werden.

Direkte Zuschüsse für einkommensschwache Familien bekommen Sie aus EU-Programmen nicht oder nur indirekt und dann innerhalb eines generellen Projektbudgets, hier greifen eher die Möglichkeiten des Jugend- und auch des Sozialamtes aus den nationalen Programmen.

Die baulichen Aktivitäten können Sie ggf. auch über den regional verwalteten Strukturfonds EFRE finanzieren lassen, allerdings müssen Sie dazu ein gutes Konzept der Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Tragfähigkeit (Businessplan) haben. Wenn Sie neben den sozialen Effekten dann auch wirtschaftliche Effekte nn Ihr Projekt implementieren können (Tourismus), wird Ihnen dann auch das EFRE-Förderinstrument der EU duchaus offener stehen!


Soweit ergänzend zu Barbora derzeit aus Wien

Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 7 Monate her - 10 Jahre 7 Monate her #1697 von B.Martinkova
B.Martinkova antwortete auf Projekt Feriencamp "Bodenlose Freiheit"
Sehr geehrter Herr Baltin,

wir haben für Sie nachfolgende Informationen vorbereitet. Wir wollten noch aktualisierte Infos für Sie haben, deswegen dauerte es ein bischen länger und es gibt eigentlich nichts Neues veröffentlicht. Sobald wir etwas mehr finden, werden wir uns hier im Forum melden.
Jetzt können wir Ihnen diese Informationen über die EU-Programme die für Ihre Aktivität anwenddar wären als ein "kick-off" anbieten:

Comenius Programme : Dieser Programm für die Bildung der Kinder an Grundschulen steht mehr für Mitarbeiten zwischen Schulen und Austausch für Studenten – kann aber probiert werden und irgendwie darauf angepasst werden, denn die EU beschäftigt sich jetzt auch mit Gesundheit und Entwicklung der Kinder im Rahmen der Initiative für Nachhaltiges Wachstum. Wir werden demnächst mehr von den detaillierten neuen EU-Programmen die unterstützt in 2014 werden sobald es veröffentlicht wird vor Ende 2014.
Bis dann können Sie sich mit dem aktuellen Vorgänger-Programm Comenius hier bekannt machen: eacea.ec.europa.eu/llp/comenius/comenius_en.php

Wir würden Sie empfehlen, dass Sie sich für den Bereich der Zivilgesellschaften interessieren. Ihre Idee sieht so aus, dass es von dem Europäischen Sozialen Fund (ESF) unterstützt werden könnte. In der kommenden Förderperiode sollen die Zivilgesellschäfte unterstützt werden und das geht immer am einfachsten durch die regionalen Agentur, die auch in Hamburg ist (www.esf-hamburg.de/). Wir wissen noch nicht, was für Projekte unterstützt werden können, denn es noch nicht veröffentlicht geworden, ist aber bis Ende 2013 soll es schon klar sein.
Zivilgesellschaft (PDF: s3platform.jrc.ec.europa.eu/documents/10...ial%20Innovation.pdf )

LEADER – Unterstützung von der regionalen Behörde – nur für ländliche Projekten – Wo soll es errichtet werden? Wenn Sie es irgendwo am Rande der Stadt errichten möchten, dann wäre es vielleicht interessant, sich bei dem LEADER Programm für ländliche Entwicklung melden.
www.netzwerk-laendlicher-raum.de/regione...ader/leader-zukunft/
Mit den Gebieten am Rande der Städten beschäftigt sich in dem kommenden Zeitraum die EU sehr, vor allem sind da die Gruppen von PURPLE aktive, in Hamburg gibt es aber nichts Ähnliches, wo Sie sich bereits bewerben könnten. Deswegen wäre es für Sie besser, sich für den LEADER Programm lieber interessieren.
______________________
Ansonsten, ich denke dass auch diese Konferenz SCHOOL FOR HEALTH für Sie ganz interessant sein könnte. Es geht hier um Ausbildung, Kreativität, Gesundheit und Effizienz. Sie könnten es noch schaffen, sich dazu anzumelden. Die Ergebnissen von dieser Konferenz werden bestimmt für Ihren Projekt auch interessant: schools4health.dk/program/

Wenn Sie mehr Info brauchen, wir stehen für Sie zur Verfügung.


herzlich aus Berlin Ihre aus dem EU-Bildungsprogramm geförderte tschechische GRUNDTVIG-Assitentin

Barbora Martinkova
Letzte Änderung: 10 Jahre 7 Monate her von M.Seidler.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 8 Monate her #1692 von Bodenlos
Bodenlos antwortete auf Projekt Feriencamp "Bodenlose Freiheit"
Leider hat das anhängen der Datei nicht geklappt. Hier ein neuer Versuch.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
10 Jahre 8 Monate her #1691 von Bodenlos
Projekt Feriencamp "Bodenlose Freiheit" wurde erstellt von Bodenlos
Hallo zusammen

unser Verein Hort Altonaer Straße e.V. ist Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg und betreut dort ca. 500 Grundschulkinder im Nachmittagsbereich. Außerdem betreiben wir zwei kleine KItas mit Krippen-und Elementargruppen. Nun sind wir dabei, ein Projekt umzusetzten, dass wir schon lange in den Köpfen haben: Ein Feriencamp mit abenteuerlichen Übernachtungsmöglichkeiten ( Baumhäuser, "Hobbit-Höhlen") und qualifizierten pädagogischen Angeboten. Grob ausgedrückt möchten wir mit unserem Projekt folgende Ziele erreichen:
-Kindern aus verschiedenen soziokulturellen Zusammenhängen den Zugang zueinander erleichtern
-auch Kindern aus sozial schwachen Familien die Möglichkeit einer außergewöhnlichen Abenteuerreise bieten
-das Selbswertgefühl von Kindern stärken
-das Kinder ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen erkennen
-dazu beitragen, dass Kinder zu sich selbst kommen und sich besser kennenlernen.
Die Zielgruppe sind vorwiegend Kinder im Elementar und Grundschulalter, vereinzelt aber auch Familien. Das Projekt ist national geplant, wir rechnen mit den meisten Gästen aus Hamburg und Norddeutschland.
Hierfür werden wir die gGmBh "Bodenlose Freiheit" gründen. Alle notwendigen Schritte hierfür sind bereits eingeleitet. Wir haben Kooperationspartner im pädagogischen Bereich und eine Firma, die bereits den Auftrag hat, Baumhäuser für uns zu entwickeln und später auch zu bauen. Der Ort für dieses Projekt steht noch nicht genau fest, wird aber im Umkreis von max. 100 Kilometern um Hamburg herum liegen. Aus den Rücklagen unserer Vereinsarbeit haben wir ein Budget an Eigenkapital, dass wir in die Finanzierung unseres Projektes stecken können. Dies wird aber leider bei weitem nicht ausreichen, um unser ehrgeiziges, gemeinnütziges Projekt zu finanzieren. Wir benötigen Gelder für den Bau der Höhlen/ und oder Baumhäuser, Personalkosten und/oder Zuschüsse für einkommensschwache Familien. Von vielen Seiten haben wir den Rat bekommen, es mit der finanzierung über EU-Gelder zu versuchen. Können Sie uns nach dieser kurzen Beschreibung und der Lektüre unserer Konzept-und Bewerbungsmappe im Anhang eine Einschätzung geben, ob unser Projekt eine Chance auf EU-Förderung hat? Und wäre es dann sinnvoll, eines Ihrer Seminare zu besuchen?


Mit freundlichen Grüßen

Jens Baltin
Folgende Benutzer bedankten sich: M.Seidler
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.