× Ihre Fragen zu konkreten Projektförderungen durch europäische Fördermittel.

Haben Sie Fragen zu einem konkreten EU-Förderprogramm ohne einen konkreten Projektbezug, dann gehen Sie bitte in den EU-Forumsbereich für EU-Programme!

Förderung Projekt zur Umsetzung des Tafel Gedankens in Entwicklungsländern

Mehr
6 Jahre 4 Monate her #1677 von M.Seidler
Das ist ja eine schöne Sache mit dem unter Fachleuten genannten Förderdschungel, wobei wir uns freuen, wenn Sie dann hier kostenfreie Hilfe geben und nicht unbedingt Ihre Werbung hineindrücken.

Insofern erlauben wir uns, den Link zu entfernen (da kommt im Übrigen ein 404-Fehler!) und freuen uns über jeden kostenfreien Beitrag, so wie es eben hier auch vorgesehen ist und von uns seit jahren mit vel Fleiß ausgelebt wird.

Wir selbst als Betreiber erlauben uns nicht einmal, im Nachgang, die Anfrager hier im Forum zu kontaktieren und noch mit unseren Dienstleistungen zu informieren, insofern wollen wir dass schon gar nicht von Dritten. Werbung schalten geht dann über GoogleAdwords ;-)


Herzlich derzeit aus Wien

Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 4 Monate her - 6 Jahre 4 Monate her #1676 von AkkarMedia
Hallo Herr Schütze,

ich finde es sehr schön, dass sich Menschen mit Problemen in unserer Welt auseinander setzen und versuchen Ihren Beitrag zur Lösung dieser Probleme zu leisten. Grundsätzlich stellt der Staat eine Vielzahl von Fördermitteln zur Verfügung, so dass man in diesem Zusammenhang im Fachjargon von einem Fördermitteldschungel spricht.
Letzte Änderung: 6 Jahre 4 Monate her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 3 Wochen her - 7 Jahre 3 Wochen her #1638 von M.Seidler
Lieber Herr Schütze,

vielen Dank für Ihre Anfrage, wir wollen Ihnen gleich mal dazu unserere Erfahrung schreiben.

Unabhängig von einer EU-Fördermöglichkeit, empfehlen wir dringend, zu prüfen, inwieweit Ihre Idee überhaupt praktisch realisierbar ist von dem logistischen Aufwand (kurze Zeiten, da Ware schnell verderben kann), einem hygienischen Gesichtspunkt (dürfen Frischwaren nach einer bestimmten Zeit überhaupt noch einmal gekühlt und transportiert werden) und auch dem Cost-Benefit-Ratio, also dem Verhältnis von finanziellem Aufwand und dazu stehenden Nutzen (im Vergleich zu anderen bereits laufenden Hilfsmethoden und -projekten). Wir können uns vorstellen, dass es hier eine Reihe von Regeln und Verordnungen zu beachten gilt, die auch bei vorhandener Finanzierung Ihre Idee geradezu unmöglich oder uneffektiv machen gegenüber bereits gut laufenden Welt-Hilfsprogrammen.

Das ESF (Europäischer Sozialfonds) ist ja eindeutig ein europaweites Förderprogramm, welches nicht zentral in Brüssel verwaltet wird, sondern dezentral in den einzelnen Mitgliedsstaaten oder der Ebene der Bundesländer und dann aber fast auschliesslich auch "nach innen" gerichtet ist. Also Probleme in diesem (Bundes-)Land lösen soll und somit weniger auf eine Transnationalität ausgerichtet ist. ESF ist ein klassischer Strukturfond, dessen Aufgabe der Abbau von regionalen Defiziten und strukturellen Problemen ist. Es gibt natürlich auch in einigen ESF-Programmen die Möglichkeit, transnationale Komponenten anzudocken, dann aber eher als periphere Aktion und nicht in Ihrem Bereich, sondern eher als Komponente des "Transfer von bestPractice" zwischen den Regionen ...

Nicht ganz klar ist mir jetzt Ihre Ausage "ESF im Rahmen des AKP Programms". ESF ist also nach innen gerichtet, die AKP-Programme (AfrikaKaribikPazifk) sind dagegen Strategien und Programme, die nun gar nichts mit dem vorbenannten ESF-Strukturfond gemeinsam haben...

Aus meiner bescheidenen Sicht werden Sie also weder in einem Bundes-ESF-Programm, noch in Ihrem Lande ein ESF-Landesprogramm finden, welches Ihnen da eine Fördermöglichkeit für Ihren an sich sehr lobenswerten Ansatz einräumt.

Gehen wir aus ESF heraus und schauen uns an, was die EU so an Förderprogrammen für die "dritte Welt" und im Bereich "Hilfsmaßnahmen gegen Hunger" hat, so gibt es da natürlich Einiges, allerdings werden Sie aus meiner Kenntnis da mit Ihrem Konzept einer Finanzierung des "Einsammelns und Transportieren von nicht genutzten Lebensmitteln" kaum auf offene Ohren stossen. Dafür ist das laufende Hilfe-System einfach zu gut organisiert uind letztlich auch bereits gut zwischen den weltweit agierenden und etablierten Hilfsorganisationen aufgeteilt. In dieses Räderwerk als Newcomer einzudringen, wird Ihnen einiges abverlangen, um es einmal salopp zu umschreiben...

Bitte belesen Sie sich darüber hinaus auch einmal zu den Intensionen der Europäischen Union, wie sie sich die "Hilfe zur Selbsthilfe" für diese Regionen vorstellt und schauen Sie auch einmal, welche weltweiten Organisationen hier schon aktiv, erfolgreich und eben auch federführend agieren. Und im übrigen auch durch ein Prüfverfahren der EU erst einmal dazu überhaupt legitimiert werden.

Bitte beachten Sie dann auch, dass wahrscheinlich die wenigsten afrikanischen Länder bzw. dessen Regierungen Interesse daran haben werden, solche Lebensmittellieferungen annehmen zu wollen. USAID, einer der großen weltweiten Player liefert ja eben auch nur Säcke mit trockenen Lebensgrundmitteln, wie z.B. Trockenmilchpulver, Mais, Weizen etc..
Das kann man in Trockengebieten mit schlechter Transportlogistik und ohne Kühlsysteme dann eben auch einmal am Strassenrand eine Woche stappeln und dann unkompliziert verteilen...

Ansonsten ist die Europäische Union insgesamt weniger auf Hilfsaktionen ausgerichtet, dass überläßt sie den darauf spezialisierten weltweit operierenden Organisationen, wie eben den Hilfswerken der UNO. Da können Sie aber auch gern einmal recherchieren, was für Sie und Ihrer Idee mit denen machbar wäre.


Gern informieren wir hier, wie Sie an europäische Fördermitteln für Ihre Ideen kommen, in Ihrem Falle scheint mir dies aber fast aussichtslos.


Gern antworte ich Ihnen auf Ihre nächste Frage oder Untersetzung der bisherigen.



Freundlichst aus dem warmen Potsdam


Ihr Michael Seidler

___________________________________________
es gibt nichts Gutes, außer man tut es ;-)
___________________________________________
Letzte Änderung: 7 Jahre 3 Wochen her von M.Seidler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • flo.schuetze
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
7 Jahre 3 Wochen her - 7 Jahre 3 Wochen her #1637 von flo.schuetze
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Idee für ein Projekt und möchte gerne wissen, ob dieses
Projekt Ausicht auf Förderungen aus dem ESF im Rahmen des AKP Programms hat.

Die Idee ist eine Art Tafel für Entwicklungsländer.

Funktionsweise:
Allein in Deutschland werden pro Jahr rund 20.000 Tonnen an essbaren
Lebensmittel weggeworfen.
Man könnte diese Lebensmittel, wie es die Tafel in Deutschland macht,
einsammeln und dann aber per Hilfsflug nach Afrika in die notleidenen Länder
fliegen. Die dort ansässigen Hilfsorganisationen verteilen die Lebensmittel.

Erfolg:
Man dämt die akute Hungersnot in diesen Ländern ein.

Können Sie mir bitte eine realistische Einschätzug bezüglich der
Umsetzbarkeit des Projektes geben und mir gegebenen Falls Tipps geben, wie
ich weiter vorgehen soll.

Ich freue mich auf eine Antwort Ihrerseits.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Schütze
Letzte Änderung: 7 Jahre 3 Wochen her von flo.schuetze.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.367 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.