EU-Projektmitarbeiter*in (7W)

 
EU-Projektmitarbeiter*in bei der EUFRAK 7 WochenDiese Weiterbildung ist zertifiziert und kann durch einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur / des Jobcenters bis zu 100% gefördert werden.
 
Der 7-wöchige Kurs ist für alle Personen interessant, die bereits über ein solides Wissen und Erfahrungen im EU-Fördermittelbereich und dem Management europäischer Projekte verfügen bzw. derzeit in einem europäisch geförderten Projekt tätig sind. Hierbei ist es unerheblich, ob Sie im Forschungs- oder Bildungsbereich arbeiten - die Grundstrukturen sind weitestgehend kongruent.

Thematisch konzentrieren Sie sich auf die Prozesse der Projektentwicklung und des Projektmanagements, mit der Spezifik auf EU-geförderte Projekte. Sie lernen zudem, wie Anträge bewilligungsreif formuliert werden, wie korrekt budgetiert und abgerechnet wird.

Die Weiterbildung befähigt Sie dank der Verbindung von Präsenz- und eLearning-Phasen im Blended-Learning - Verfahren den Stoff nicht nur theoretisch zu erlernen, sondern auch praktisch anzuwenden. So wird das eLearning von Zuhause umgesetzt und ermöglicht eine flexible Gestaltung der Weiterbildung. Unterstützt wird der Wissenszuwachs durch wöchentliche Webinare zu den vorgenannten Themen sowie einer Transferarbeit, in der Sie das Gelernte an einem Fallbeispiel direkt und unter Begleitung unserer Tutor*innen anwenden werden.

Sie erwerben bei erfolgreichen Abschluss dieser Weiterbildung ein Zertifikat der Europäischen Fundraising Akademie.

In dieser Woche beschäftigen Sie sich vertiefend mit der Optimierung der Antragstellung sowie der Projektumsetzung in ihren Details.

Sie erlernen in dieser Woche:
  • wie Sie einen EU-Antrag im Verbalteil überzeugend und schlüssig strukturieren
  • wie Sie einzelne Workpackages und das Konsortium beschreiben und damit die Juror*innen überzeugen.
  • wie Sie die einzelnen Arbeitspakete finanziell solide ausstatten.
  • wie Sie das Gesamtbudget Ihres europäischen Projektes planen.
  • wie Sie nach einem erfolgreichen Start Ihr Projekt mit einem guten Controlling versehen und
  • wie Ihr Reporting erfolgreich absichern und damit Rückforderungen der EU verhindern.

Am Ende dieser Woche haben Sie sich viel Know-how um die Erstellung eines bewilligungsreifen Antrages erarbeitet. Sie haben nun auch die Ansprüche klar identifiziert, die die Europäische Union an die Träger europäisch geförderter Projekte stellt.

Im Nachgang zu Ihrer Präsenzwoche bei der Europäischen Fundraising Akademie sind noch einige eLearning-Einheiten zu Hause zu bearbeiten, welche das in der Präsenzwoche erlernte Wissen vertiefen. Die Intensität wird nun aber geringer sein als in den vorausgegangenen eLearning-Phasen. Nun werden Sie sich eher auf Ihr Planspiel-Projekt konzentrieren und dieses - unter anderem auch im virtuellen Raum - mit den anderen Gruppenteilnehmer*innen für die Praxiswoche vorbereiten.

Bitte beachten Sie, dass wir diese Weiterbildung in zwei weiteren Varianten anbieten. Alle Varianten finden Sie rechtstehend in der Box "WEITERBILDUNGEN".
 
 
Weitere Förderungen wie die Bildungsprämie des Bundes, das Programm WeGebAU etc. können für diese Weiterbildung eingesetzt werden.

 
Präsenzwoche - EU-Antragstellung
begleitendes eLearningDie eLearning-Einheiten dienen der Vertiefung des jeweils in der Präsenzwoche erlernten Wissens. In der Regel wird zu jedem Fachthema eines Präsenztages noch einmal eine weitere eLearning-Woche für Sie hinzukommen. Einige umfangreichere Themen benötigen sogar etwas mehr Zeit, so haben Sie z.B. zu den EU-Aktionsprogrammen dann zwei Lernwochen Zeit.
Zusätzlich gibt es weitere fakultative eLearningmodule, die Sie in kürzerer Zeit absolvieren können.

Das eLearning erfolgt über ein sehr modernes Lern-Management-System und wird in der Regel jeden Werktag von unseren Tutor*innen aktiv begleitet. Zu jeder Lerneinheit haben Sie neben dem Lernstoff selbständig oder in einer kleinen Lerngruppe teilweise kleinere Lernaufgaben zu lösen. Dazu haben Sie innerhalb Ihres Virtuellen Klassenzimmers die Gelegenheit, sich fortlaufend mit Ihren Mitlerner*innen auszutauschen, damit ist für Sie auch während Ihrer heimischen Lernphase ein sehr hoher Grad an Interaktion, Kommunikation sowie des Fachaustausches gewährleistet. Sie werden mit Ihren Fragen nicht allein gelassen und können sich auch Zuhause wie in einem realen Klassenzimmer sehr zeitnah und intensiv austauschen. Sie haben so Gelegenheit, die während Ihres eLearnings auftretenden Fragen sofort zu stellen und auch zeitnah beantwortet zu bekommen.

Ergänzend wird in der Regel in jeder Woche (zumeist am Mittwoch zwischen 10:30 und 12:00 Uhr) ein Webinar für Sie angeboten, welches noch einmal ein Fachthema durch einen ca. 90 minütiges Vortrag eines/r Referent*in näher behandelt. Auch hier haben Sie die Möglichkeit der Interaktion.

Zum Abschluss jeder Lerneinheit ist ein Modulabschlusstest zu absolvieren.
Real time web analytics, Heat map tracking
Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.